4. bis 7. Juli 2919: Es ist Ihre Tour!

Laufen, Fahrrad, Eisenbahn und Metro: Wählen Sie Ihre Mobilität.

Vom 4. bis 7. Juli 2019 begrüßt Brüssel die Rennfahrer der Tour de France zum Grand Départ. Hunderttausende von Zuschauern werden dieses spektakuläre Ereignis in Brüssel hautnah erleben wollen.

Während der Vorstellung der Mannschaften und der ersten beiden Etappen sind die Straßen, die Rennfahrer und Werbekarawane passieren werden, für Verkehr und Parken gesperrt. Der öffentliche Straßen- und oberirdische Personenverkehr werden ebenfalls von Störungen betroffen sein.

Das Anliegen dieser Website ist, Ihnen Wege aufzuzeigen, die Ihre Mobilität in Brüssel während der Tour de France gewährleisten.

Ob Sie Brüssel wegen der Tour de France besuchen oder sich aus anderen Gründen in der Stadt fortbewegen wollen: Wir geben Ihnen für jeden Tag und jeden Tagesabschnitt die Tipps, die Sie optimal an Ihr Ziel führen.

Eine Frage, ein Problem, eine Bemerkung?

Rufen Sie die gebührenfreie Nummer 0800 94 001 von Brüssel Mobilität am Donnerstag, den 4.7. und Freitag, den 5.7. zwischen 8 und 18 Uhr an.
Am Samstag 6.7. und Sonntag 7.7. wird die gebührenfreie Nummer ausnahmsweise von 6.00 bis 18.00 Uhr erreichbar sein.

Aufgrund der Anzahl der Anrufe werden die Leitungen manchmal stark gestört. Sie können Ihre Frage auch per privater Nachricht auf unserer Facebook-Seite stellen.

7 praktische Tipps für die Tour de France in Brüssel!

Wie man sich vom 4. bis 7. Juli 2019 stressfrei und ohne Zeitverlust in Brüssel fortbewegt oder nach Brüssel reist.

Vermeiden Sie vom 4. bis 7. Juli 2019 für eine Anreise nach oder Fortbewegung in Brüssel die Nutzung Ihres Autos

Für geringe Entfernungen sind Laufen oder das Fahrrad die bessere Wahl.

Der neue Mietservice für Roller und Fahrräder kann für größere Entfernungen eine Alternative sein. Achten Sie aber beim Abstellen der Mietfahrzeuge darauf, dass Sie andere Verkehrsteilnehmer nicht behindern und Bürgersteige und Radwege nicht blockieren.

Nutzen Sie innerhalb der Region Brüssel-Hauptstadt bevorzugt die Eisenbahn und Metro. Die STIB und SNCB erhöhen anlässlich des Grand Départ der Tour de France die Anzahl der Verbindungen.

Wenn Sie aus Flandern oder der Wallonie nach Brüssel reisen, kombinieren Sie Eisenbahn und Metro. Die SNCB empfiehlt das Wochenendticket mit einem Preisnachlass von 50 % auf den Normaltarif und bietet außerdem einen Vorteilstarif für die Bahnhofsparkplätze an. Die STIB bietet während des Wochenendes der Tour de France einen kostenlosen Personentransport an.

Sie reisen aus dem Ausland nach Brüssel? Dann ist die beste Entscheidung eine Kombination von Eisenbahn + Metro oder Flugzeug + Eisenbahn/Metro.

Wenn die Sie unbedingt Ihr privates Auto nutzen müssen, dann versuchen Sie, es auf einem Bahnhofsparkplatz abzustellen und die Eisenbahn zu nehmen. Oder parken Sie auf einem Park-and-Ride-Parkplatz, und fahren Sie dann mit der Metro.